21. Dezember 2022

VuK-Jahresbericht 2022

Das Jahr 2022 war das erste volle kalendarische Jahr, in dem die Vernetzungs- und Kompetenzstelle wirkte, und zugleich das erste in voller Besetzung. Damit verband sich eine weitere Intensivierung und Beschleunigung der Arbeiten. Der Publikationsfonds für Open-Access-Monografien des Landes Brandenburg, seit September 2021 Herzstück der ersten Aufbauphase, erwies sich mit 28 geförderten Publikationen mit einem Gesamtfördervolumen von 143.354,42 Euro als voller Erfolg. Über die dazugehörige Arbeitsgruppe (AG) wurden die Workflows und Förderkriterien konsolidiert und standardisiert, so dass der Fonds mittlerweile in einem Routinemodus arbeitet.

Begleitend wurde der Schwerpunkt der Open-Access-Monitorings für das Land Brandenburg aufgebaut. Die Aktivitäten werden ebenfalls von einer AG begleitet. Somit ist auch hier eine stetige unmittelbare Rückbindung an die Bedürfnisse der Zielgruppen gegeben.

Das Schulungs- und Workshopprogramm wurde ausgebaut – dieses Jahr fanden über 50 Veranstaltungen und Schulungen organisiert von oder unter aktiver Mitwirkung der VuK statt. Diese Veranstaltungen wurden mit über 100 Teilnehmenden, viele von ihnen regelmäßige Besucher*innen der Veranstaltungen, sehr gut angenommen. 

Eine wichtige Rolle spielte 2022 die umfassend erweiterte Webseite. Der Newsblog dient als wichtiges Informationsmedium, das auch im Newsbereich des Zentrums der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation gespiegelt wird. Bis Anfang Dezember erschienen dort 100 Beiträge. Der digitale Informationstransfer wird weiterhin über Soziale Medien unterstützt. 

Schließlich laufen vielfältige Vernetzungsaktivitäten sowohl als Transfer in die Open-Access-Community als auch in die Hochschulen und über das Netzwerk Offenheit in Wissenschaft, Forschung & Kultur Brandenburg. Hier zeigt sich ein durchaus domänenübergreifender Bedarf an Diensten für Offenheit, zum Beispiel an den Schnittstellen zu Open Educational Resources oder auch Open Culture. Die entsprechenden Bedarfe und Desiderate werden registriert und könnten in der strategischen Weiterentwicklung berücksichtigt werden. Für das Jahr 2022 galt jedoch eine dem Kernprofil entsprechende Fokussierung auf die Vernetzungs- und Kompetenzstelle als Transformationsunterstützung für die acht vom Land Brandenburg geförderten Hochschulen und die dafür unmittelbar relevanten Vernetzungs- und Informationsaktivitäten.

Wenn Sie sich für den vollständigen Jahresbericht 2022 der VuK interessieren, können Sie hier weiterlesen.

 

Verantwortlich für diese Seite: VuK